geschichte haus oben2

Historisches zum
Anschauen, Anfassen und
Erleben im Heimathaus!


Das Haus selbst


Das Rotenburger Heimathaus ist ein niederdeutsches Hallenhaus aus dem  Jahre1779. Ursprünglich aus dem Ort Bellen (Kreis Rotenburg) auf das ehemalige Burggelände in Rotenburg versetzt, diente es bis 2010 als Heimatmuseum und ist nach Auflösung des Heimatbundes an die Stadt Rotenburg übertragen worden.

Sammlung historischer Güter


Seit Jahren übergeben Bürger aus Rotenburg und Umgebung bewahrenswerte Gegenstände aus ihren Haushalten, Höfen und Werkstätten dem Heimathaus und legten so den Grundstein für die Sammlung Historischer Güter, die bis heute über 3000 Objekte umfasst.
Das 2011 gegründete ehrenamtliche Team Sammlung Historischer Güter, hat diese Objekte inventarisiert und digital erfasst, um sie über Ausstellungen der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Interessierte können sich das Haus und die neu gestalteten Kübbungen sowie die historische Stube ansehen.

Öffnungszeiten:
Das Haus kann ab 2017 jeden zweiten Sonntag im Monat von 14.00h – 17.00h besichtigt werden (siehe Veranstaltungskalender unter Aktuelles)

Geschichte erleben


Auf dem Gelände findet man Überreste und Zeugnisse historischer Begebenheiten. Wer Lust hat auf mehr:

• Öffentliche Aufführungen unseres Geschichtstheaters „Weiberspeck und
  Herrengedeck“ – Termine unter Aktuelles

• Wünschen Sie eine Führung durch das Haus und über das Gelände?
  Auskunft erteilt stellvertretend für die Gästeführer/Innen Almuth Quehl
  unter 04269-104446

Veränderte Nutzung des Hauses


Wo sich früher einmal das Museum des Heimatbundes befand, ist heute Raum für Veranstaltungen mit musealer und regionaler Ausrichtung. Information unter Feiern!